spacer

Nacht der Lichter 2014

Zur Nacht der Lichter hatten die Musiker Tim Gijbels und Sebastian Funke vor Weihnachten in die Margarethenkirche nach Kierspe eingeladen. Zu der Benefizveranstaltung zu Gunsten der Aidshilfe im Märkischen Kreis waren zahlreiche Künstlerinnen und Künstler angereist.

Einen ersten Höhepunkt setzten die Weimer Sisters mit der Ouvertüre zu Rossinis "Diebischer Elster", gespielt auf zwei klassischen Gitarren.

Markus Maria Profitlich las aus seinem Buch "Stehaufmännchen". Folkmusic und Songs von Robbie Williams und John Lennon sorgten dann für einen stimmungsvollen Abend im feierlichen Ambiente der Margarethenkirche.

Peter Müller, zuständig für Öffentlichkeitsarbeit bei der Aidshilfe, bedankte sich persönlich nach seinem Vortrag über die heutige Arbeit des Vereins bei den Künstlerinnen und Künstlern für ihr Engagement für einen guten Zweck.

Der Erlös wurde am 6. März 2015 übergeben. Eine große Spende in Höhe von 1300 Euro bekam Peter Müller für die AIDS-Hilfe im Märkischen Kreis überreicht. Er hatte schon bei der Nacht der Lichter die Wichtigkeit der Präventionsarbeit betont: "Zu diesem Zweck werden wir die Spende einsetzen, denn die neuen Therapien können die infizierten Menschen nicht heilen. Die Medikation ist eine medizinische Fußfessel und mit Risiken verbunden, auch wenn sie deutlich lebensverlängernd wirken. Gesund zu bleiben und Ansteckung zu verhindern muss das Ziel sein."

Bei der Übergabe des symbolischen Schecks an der Margarethenkirche bedankte sich Peter Müller bei den Organisatoren Tim Gijbels, Sebastian Funke und Fritz Schmid: "Wir können nun mit Ihrer Hilfe eine neue Präventionsoffensive an Schulen, in Vereinen, aber auch in Unternehmen starten. Wichtig ist uns auch, dass die Integration von HIV-positiven Menschen am Arbeitsplatz deutlich verbessert wird."

Nacht der Lichter 2014

Nacht der Lichter 2014

Nacht der Lichter 2014

Zeitungsartikel WP

Scheckübergabe 2015

Zeitungsartikel Westfalenpost vom 10.03.2015
Zeitungsartikel in der Westfalenpost vom 10.03.2015