spacer

Unterstützung und Begleitung

Als örtliche AIDS-Hilfe übernehmen wir die psychosoziale Betreuung von Menschen mit HIV und AIDS im Märkischen Kreis. Grundsätzlich fühlen wir uns allen Menschen verpflichtet, die von HIV und AIDS betroffen oder bedroht sind.

Wir unterstützen und begleiten Betroffene und ihre Angehörigen und leisten Hilfestellung in vielfältiger Weise. Unser Betreuungsangebot wird in Form von Einzelhilfe oder als Gruppenarbeit erbracht.

Außerdem können Betroffene, die sich in finanzieller Not befinden, über uns einen Förderantrag an die Deutsche AIDS-Stiftung richten.

"Buddy"-Gruppe

Die "Buddy"-Gruppe der AIDS-Hilfe im Märkischen Kreis betreut HIV-Infizierte und an AIDS Erkrankte sowie deren Angehörige. Jede/r Betroffene kann sich an uns wenden und erhält alle verfügbaren Informationen über das Virus, mögliche Therapien und ärztliche Versorgung.

Besonders wichtig ist die psychosoziale Betreuung, denn Infizierte oder Erkrankte leiden häufig unter großen sozialen Problemen und Isolation. Unsere ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuer besuchen die Betroffenen und verbringen teilweise ihre Freizeit mit ihnen. In plötzlichen Notsituationen werden auch tägliche Pflichten wie Einkäufe, Behördengänge und Schriftverkehr übernommen.

Informationen für Angehörige und Freunde

Angehörige und Freunde HIV-infizierter und AIDS-kranker Menschen können sich von Inge Rohwetter unter der Rufnummer 02373 / 12094 zwischen 10 und 21 Uhr informieren und beraten lassen.

Begleitung vor Ort

Menschen mit HIV und AIDS, die nicht zu uns kommen können, betreuen wir in ihren jeweiligen Lebensbereiche, wie zum Beispiel Wohnung, Krankenhaus, Strafvollzug, Migrantenheim oder Pflegeheim.